Luxus und Tradition bei 300 Stundenkilometern: Atlas Concorde für den neuen Firmensitz von Pagani Automobili

Neuartige Handwerkskunst, erlesene Eleganz, Stolz des Made in Italy: das sind die Schlagwörter, die seit jeher Pagani Automobili definieren – ein Unternehmen, das Geschichte geschrieben und dann im Laufe der Jahre zum Mythos geworden ist. Der weltweit berühmte Supersportwagenhersteller, der durch den schöpferischen Geist von Horacio Pagani mit italienisch-argentinischen Wurzeln ins Leben gerufen wurde, ist gemäß den Worten seines Gründers “eine zeitlose Interpretation der Automobilkunst”. In diesem Sinne sind die am neuen Unternehmenssitz in San Cesario sul Panaro in der Provinz von Modena ausgestellten Automobile nicht einfache Autos, sondern wahrhafte Kunstwerke, die die offenkundige Liebe zur Schönheit miteinander vereint.

Das neue Werk, das nur wenige hundert Meter vom alten Unternehmenssitz entfernt erbaut und im Jahr 2016 eröffnet wurde, erstreckt sich majestätisch und imposant über zirka 6.000 m² und beherbergt einen Ausstellungsraum, ein Museum und die Produktionsräume. Hier begegnet das Genie einer namhaften italienischen Handwerkskunst einer Spitzentechnologie und ein jedes Detail zeugt daher von der Größe der Marke, die aus dem Made in Italy ein wahrhaftes Warenzeichen macht. Die erlesene Ästhetik der ausgestellten Autos verbindet sich mit der raffinierten Eleganz der Räume, die durch das große umrahmende Glasfenster hervorgehoben wird. Das Projekt des neuen Gebäudes, das persönlich von den Söhnen von Horacio, Leonardo und Christopher, betreut wurde, war von Anbeginn an eine ausgewogene Mischung aus Tradition und Innovation: während die Formen und Farben der Hauptfassade an den Außenbereich der historischen Fabrik erinnern, inspirieren sich die Innenbereiche an dem französischen Schloss Château de la Grenerie, das von dem Ingenieur Gustave Eiffel, dem Erbauer des gleichnamigen Turms in Paris, errichtet wurde.

Mit sechs Keramikkollektionen unterschiedlicher Inspiration hat das Unternehmen Atlas Concorde, das mit dem Automobilhersteller dieselbe Vorliebe für eine stilistisch effiziente und niemals banale Forschung teilt, zur Ausstattung der Innenbereiche beigetragen. Anhand der natürlichen Schlichtheit des Holzes der Kollektionen Bord und Etic Pro, der starken Persönlichkeit des Steins, an die die Feinsteinzeugoberflächen der Kollektionen Trek, Brave und Extend erinnern und der zahlreichen zeitgenössischen Materialien, die zur Ausdrucksstärke der Designserie Mark beitragen, hat Atlas Concorde ein zutiefst mit dem Territorium verwurzeltes Architekturprojekt von unumstrittener internationaler Tragweite signiert.

Erfahren Sie hier alle Details über den Beitrag von Atlas Concorde zur Verwirklichung des neuen Firmensitzes von Pagani Automobili: https://goo.gl/AGajPr