Ob öffentlich oder privat, ob Industrie oder Wohnraum, der Schutz von Gebäuden durch hinterlüftete Fassaden von Atlas Concorde garantiert erhebliche Vorteile für alle Lösungen im Hinblick auf Energieeffizienz, strukturelle Leistungen und ästhetischen Wert.

WÄRMEISOLIERUNG

FIG. 1 Bei kaltem Wetter kühlt sich die hinterlüftete Fassade in Feinsteinzeug von Atlas Concorde im Verhältnis zu herkömmlichen Lösungen um einiges langsamer ab.  

FIG. 2 In warmen Zeiten schützt die hinterlüftete Fassade von Atlas Concorde vor Sonnenstrahlung und sorgt für konstante Luftzirkulation bei Raumtemperatur. 

Mit der hinterlüfteten Fassade von Atlas Concorde lassen sich Außenwände mit sehr guter und hoher Isolierung, die die bestmögliche Ausnutzung der Wärmekapazität einer Wand gestattet, realisieren. 
Daraus ergeben sich zwei positive Effekte:

Beseitigung von Wärmebrücken
Die hinterlüftete Fassade von Atlas Concorde sorgt durch die Beseitigung von Wärmebrücken bzw. von Effekten, die von Kondenswasser und Schimmel  durch Risse und Ablösungen von Teilen der Fassade im Innern der Ambiente verursacht werden, für hervorragende Isolierung. 

Wärmeschild
In warmen Zeiten bildet die hinterlüftete Fassade, dank der kombinierten Wirkung der Außenwand in Feinsteinzeug von Atlas Concorde, die vor Sonneneinstrahlung schützt  und für konstante Luftzirkulation bei Raumtemperatur sorgt, ein regelrechtes „Schild“ auf dem Gebäude, auf dem sie montiert ist und schützt vor Hitze. Durch den gleichen Effekt kühlen sich im Winter die Außenmauern im Vergleich zu herkömmlichen Mauern weniger schnell ab.   

All dies bietet folglich erheblichen Wohnkomfort:

Energieersparnis durch geringen Einsatz von Klimaanlage und Heizung.

Wohlbefinden und gesundes Raumklima.
Die hinterlüftete Fassade ist in der Tat eine Gebäudehülle, die beste Ergebnisse in Bezug auf Wärme- und Feuchtigkeitshaushalt  der Ambiente bietet.

Share