Welche Baustoffe für ein gesundes Gebäude?

Das Bewusstsein darüber, wie wichtig gesunde Räume sind, nimmt zu. Gleichzeitig wird immer weiter zum Thema schadstofffreie und emissionsfreie Beläge geforscht, um eine immer größere Auswahl optischer Lösungen zu bieten.
AtlasConcorde BoostNatural M03 03

Haben die Gebäude, in denen wir wohnen, Einfluss auf unsere Gesundheit? Die Antwort lautet ja, und das Bewusstsein über diesen wichtigen Zusammenhang nimmt stetig zu. Die Räume, in denen wir einen großen Teil des Tages verbringen, interagieren über die Luft, das Licht und die auf den Oberflächen vorhandenen Elemente mit uns. Das widerspricht unseren gewohnten Vorstellungen. Denn wir sind hinsichtlich der Umwelt- und Luftverschmutzung sensibler geworden und neigen dazu, uns in geschlossenen Räumen sicherer zu fühlen. Die Gesundheit von Innenbereichen rückt jedoch als Thema immer mehr in den Vordergrund, wenn es um das Gemeinwohl geht, und dabei spielen Baustoffe und Einrichtungselemente eine immer entscheidendere Rolle. Feinsteinzeug trägt mit seinen vielen Vorteilen zur Raumgesundheit bei: Ein Beispiel ist die Porenfreiheit, die den Befall und die Vermehrung von Bakterien, Milben, Pilzen und Schimmel verhindert.

AtlasConcorde Aplomb 003 01 Minidots-Cream ADV
AtlasConcorde BoostPro 001 03 Cream

Weshalb wird ein Gebäude „krank” und macht krank?

Ein Gebäude kann das Auftreten von Krankheiten begünstigen, vor allem, wenn es selbst krank ist. Seit den 70-er Jahren ist die sogenannte „Gebäudekrankheit", das (Sick-Building-Syndrom, SBS) bekannt. Eine ganze Reihe verschiedener Symptome stehen in Zusammenhang mit dem Aufenthalt in geschlossenen Räumen und mit unzureichendem oder ganz fehlendem Luftaustausch, was auch die Schädlichkeit der eventuell im Raum vorhandenen Schadstoffe steigert. Das ist der Fall in Schulen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und Wohnungen, in denen minderwertige Baustoffe eine negative Kettenreaktion auslösen, die wiederum die Gesundheit beeinträchtigt.

Was ist der erste Schritt für ein gesundes Gebäude?

An erster Stelle die Wahl qualitativ hochwertiger und gesunder Materialien, die auch die Eliminierung der von außen stammenden Schadstoffe erleichtern. Feinsteinzeug und weißscherbige Wandbeläge erfüllen diese Aufgabe perfekt dank ihrer spezifischen, chemisch stabilen und trägen Struktur und ihres besonderen Fertigungsverfahrens. Sie bieten maximale Garantien in Sachen Gesundheit, Hygiene und Wohl der Umwelt.

AtlasConcorde BoostStone M02 12
AtlasConcorde Aplomb M01 04

Wer gefährdet unsere Gesundheit in geschlossenen Räumen?

Geschlossene Räume können unerwünschte Bewohner wie chemische, physikalische und biologische Schadstoffe aufweisen.
Chemische Schadstoffe (beispielsweise die VOC, flüchtige organische Verbindungen) stammen sowohl aus alltäglichen Konsumartikeln (Deodorants, Reinigungs- und Lösungsmittel), als auch von der Einrichtung und den verwendeten Baustoffen. Formaldehyd gehört zu dieser Schadstoffkategorie und ist einer der verbreitetsten. Es tritt häufig im Zusammenhang mit Harzen und Lacken auf, ebenso wie Benzol, das von Teppichböden oder Tapeten absorbiert wird, oder wiederum Blei, das jahrzehntelang im Gebrauch war und erst seit kurzem reglementiert wurde. Dazu kommt das Radon, ein an sich träges und natürliches Gas, das sich jedoch in Ton und Gestein ansammeln und so in die Baustoffe gelangen kann. Biologische Schadstoffe wie Bakterien, Keime, Pilze und Milben schließlich wuchern in besonders feuchter Umgebung oder bei mangelnder Hygiene. Sie sind oft für Atemwegserkrankungen, Asthma oder Allergien verantwortlich.

AtlasConcorde BoostNatural 010 00 Ecru-Umber

Wie kann man sich in Innenräumen vor Krankheitserregern schützen?

Der sicherste Weg ist die Planung von Innenräumen mit garantiert gesundheitsverträglichen Materialien. Keramik ist ein träges Material, dessen strukturelle Stabilität durch die extrem hohen, während des Produktionsprozesses erreichten Temperaturen erzielt wird. Weder enthält es noch gibt es chemische Schadstoffe (VOC) ab, und es setzt weder während der Verlegung noch im Gebrauch Radon frei. Atlas Concorde verwendet keine Blei enthaltenden Farbstoffe, und die Materialien geben weder Kadmium noch andere schädliche Metalle ab und sind somit vollkommen ungiftig. Diese Wand- und Bodenbeläge sind extrem reinigungsfreundlich, was wiederum die Vermehrung von Schimmel vermeidet und eine kontinuierliche, effiziente Hygiene ermöglicht.

AtlasConcorde BoostNatural M01 11
AtlasConcorde BoostStone M02 07
AtlasConcorde Entice M003 03f AshOak-Natural
AtlasConcorde BoostStone M01a 18

Keramik: Der Gesundheit zuliebe.

Die Entscheidung für Wand- und Bodenbeläge aus Keramik ist damit eine konkrete Maßnahme zugunsten der Gesundheit und eine Garantie für jene, die sich täglich in den Räumen aufhalten werden. Keramik ist alterungs-, witterungs- und feuerbeständig, ein wahrer Schutzwall gegen Schadstoffe, ein Baumaterial für gesündere Räume, und nicht zuletzt bietet sie eine große optische Vielfalt.
Zimmerpflanzen wie die Arekapalme, Bogenhanf und Schwertfarn sind die erfolgreichsten Verbündeten für die Eliminierung der VOC. Sie bringen eine grüne Note in den Raum und erinnern uns an den unauflöslichen Zusammenhang zwischen Gesundheit, Umwelt und Sicherheit.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile der Keramik von Atlas Concorde.

Lassen Sie sich inspirieren